Portfolio for JIRA 2.1: Noch flexibler und individueller

Portfolio for JIRA 2.1: Noch flexibler und individueller

Schneller Export, simple Handhabung und noch mehr Einstellungen: Portfolio for JIRA hebt die Projektplanung auf ein neues Level.

Portfolio for JIRA steht für agiles Roadmap-Planen: Mit dem Atlassian-Tool vom Marketplace kann man zuverlässig voraussagen, wann ein Produkt oder Projekt ausgeliefert oder released werden kann. Zusätzlich dient es der Planung, welche Teammitglieder wann mit welchen Kapazitäten und Fähigkeiten zur Verfügung stehen. Somit können Ressourcen und Ziele, auch mit Hilfe der einfachen Integration in JIRA, zuverlässig eingeschätzt werden.

Mit Portfolio for JIRA wird das Arbeiten noch flexibler und durch die Möglichkeit neuer Einstellungen auch individueller.

Nun können Felder, die in Portfolio angezeigt werden, wie beispielsweise Labels, Komponenten oder Business Value, individuell bearbeitet und angesehen werden. Relevante Portfolio-Felder sind dann auch in JIRA Software sichtbar.

Leichte Planung, simpler Export

Hinzu kommt eine wesentlich höhere Planungsflexibilität. In Portfolio for JIRA 2.1 kann nun mit Arbeitsaufgaben geplant werden, die zeitlich unabhängig eingetragen werden. Auch wenn es für eine genaue Roadmap und Planung eines Projektes notwendig ist, auf geschätzte und vorveranschlagte Zeiten zu setzen, kann dieses Feature in manchen Fällen für mehr Flexibilität bei der Planung sorgen.

Zum Versenden von Updates zu einem Projekt gibt es nun zwei Wege: Entweder können Reports mit einem View-Only-Link versendet werden, beispielsweise um Stakeholder mit Informationen zu versorgen, oder mit einem eingebetteten Link über iFrame. Zudem können Reports nun auch im CSV-Format exportiert werden. Damit wird gewährleistet, dass jeder Stakeholder und Mitarbeiter auf dem aktuellsten Stand bleibt. 

Alle Neuerungen, Features und Verbesserungen für Portfolio 2.1 können Sie in diesem Beitrag im offiziellen Atlassian-Blog nachlesen.