Atlassian übernimmt Trello

Mehr Flexibilität und ein neues Board – zusammen mit Trello bietet Atlassians Suite noch mehr Möglichkeiten für seine Nutzer.

„Wir freuen uns heute, ein neues Kapitel in der Geschichte von Trello zu verkünden – und damit auch ein neues Kapitel in der Geschichte der Arbeit der Zukunft“ – mit diesen Worten gab Trello-CEO Michael Pryor am gestrigen Montag auf dem unternehmenseigenen Blog bekannt, dass Trello von Atlassian akquiriert wurde. Damit verkündet Pryor nicht nur einen Meilenstein in der Geschichte von Trello, sondern auch in der des australischen Unternehmens Atlassian, das seinen Nutzern durch diese Akquise noch mehr Möglichkeiten für eine produktive kollaborative Arbeit bieten kann.

Denn Trello, seit fünf Jahren auf dem Markt, ist ein Real-Time-Collaboration-Tool, das es in kurzer Zeit zu über 19 Millionen Usern gebracht hat, darunter auch Großkonzerne wie Google oder National Geographic.

Gemeinsam stark – Trello und Atlassian

Mike Cannon-Brookes, Mitbegründer von Atlassian, nennt die Flexibilität bezüglich der Trello-Boards als eine der größten Stärken und sieht Trello als Bindeglied zwischen JIRA und Confluence: „Trello füllt die Lücke zwischen den strukturierten Workflows in JIRA und der freien Zusammenarbeit in Confluence perfekt aus und gibt darüber hinaus Teams die Möglichkeit, das ideale Atlassian-Tool für jeden Arbeitsschritt, der erledigt werden muss, zu finden.“

Die Ergänzung durch Trello gebe zudem, so Cannon Brookes, mehr Auswahlmöglichkeiten für Teams auf der Suche nach dem richtigen Tool. Gerade Trello soll dabei helfen, das teilweise chaotische Sortiment an Informationen, das sich in produktiver Teamarbeit ergibt, spielerisch leicht zu organisieren. Speziell in Marketing-, Rechts-, HR- sowie Sales-Abteilungen habe sich Trello laut Cannon-Brookes bereits erstaunlich gut bewährt.

"Freuen Sie sich auf großartige Integrationen"

Auch Pryor schlug in dieselbe Kerbe und kündigte bereits die enge und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Atlassian an: „Freuen Sie sich auf großartige Integrationen in HipChat, Confluence und JIRA.“

Trotz dieser Integrationen wird Trello aber auch weiterhin einen Standalone-Service bieten. Zusätzlich wird das Trello-Team aber eng mit den Entwicklern von Atlassian zusammenarbeiten. Michael Pryor und das Trello-Team freuen sich dabei bereits jetzt auf die bevorstehende Kooperation mit Atlassian. Mit den Worten "wir hoffen, dass auch Sie über die bevorstehende Reise so begeistert sind wie wir" brachte er in seinem Blogbeitrag die eigene Vorfreude zum Ausdruck.

 

Atlassian Toolchain - Individuelle Beratung!

Ob Confluence, JIRA oder JIRA Service Desk – unsere Atlassian Experts stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wenden Sie sich einfach direkt an René Tobies und erfahren Sie alles rund um die Einführung der einzelnen Atlassian Produkte. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website.